Holstenplatz 16

Sanierung und Dachgeschossausbau eines privaten Gründerzeithauses

Das Wohnhaus "Holstenplatz 16", 1894 erbaut, befindet sich in Hamburg-Altona in einer gründerzeitlichen Blockrandbebauungsstruktur, bestehend aus zumeist 5-geschossigen Mehrfamilienhäusern mit gewerblich genutzten Erdgeschossen. 

Die Maßnahmen umfassen die grundlegende Sanierung des Gebäudes sowie den Ausbau des bisher unausgebauten Dachraumes zu zwei separaten, etwa 90 qm großen Wohneinheiten. Die Baumaßnahmen verlaufen während der vollständig belegten Wohn- und Gewerbeeinheiten. 

Die Sanierung beinhaltet neben der Kellertrockenlegung, Instandsetzung und teilweise Dämmung der Fassaden, auch die Erneuerung der hofseitigen Balkone, den Austausch der gesamten haustechnischen Installationen sowie die Neugestaltung der Schaufenster und Eingangsfront des Erdgeschosses. 

Beim Ausbau des Dachgeschosses stehen vor allem die Funktionalität sowie Nutzungsflexibilität der Grundrisse, eine optimale Belichtung und eine dem Altbaustandard angepasste Materialität im Fokus, d.h. wenige aber hochwertige Materialien in handwerklich hoher Verarbeitungsqualität.

Themen dieses Projekts
Sanierung | Wohnen | Innenraumgestaltung